Rund ums Studieren

Ein Tag in der Bühnenbildklasse

Autor_in: Emma Ait Kaci (UGC)

Im Rahmen des Unterrichtsfachs Bühnenbild im Sommersemester 2023, hat sich unsere  Klasse mit der Arbeit im Kollektiv auseinandergesetzt. Schluss mit den Modellen und  Dramaturgien, jeder für sich. Die Gruppenarbeit ersetzte die individuelle Forschung.

In allen Jahrgangsstufen konnten wir uns für einen Workshop entscheiden. Die verschiedenen angebotenen Workshops zeigen die Vielfalt und Komplementarität des Unterrichts im Studiengang: 

  • Workshop ausgehend von einem klassischen Text des späten 19. Jahrhunderts, Ibsens Nora. 
  • Workshop ausgehend von mehreren Monologen des zeitgenössischen Dramatikers Wolfram Lotz 
  • Workshop über das Konzept des "Verschwindens" an einem verlassenen Ort in Wien
  • Digitaler Workshop durch die Arbeit mit Rhino und 3D-Software.

Dieser Versuch eines Semesters, welcher im Zeichen des Kollektivs stand, war größtenteils ein Erfolg. Durch das allmähliche Verschwinden von Hierarchien zwischen Lehrer*innen und Student*innen und durch viele Treffen zwischen den Workshops beziehungsweise durch Feedbacks in der gesamten Klasse, konnte diese Gruppenarbeit finalisiert werden.

Emmas Fotoserie zeigt einen Einblick in die Studienrichtung Bühnengestaltung der Akademie der bildenden Künste Wien. Es ist ein Semesterabschluss-Projekt, bei dem Studierende kollaborativ an diversen Inhalten arbeiten. 

Der Fachbereich Bühnengestaltung gehört zum Institut für Kunst und Architektur und befindet sich am Standort Lehárgasse.

Emma Ait Kaci studiert Bühnengestaltung an der Akademie der bildenden Künste Wien.